Wir entwickeln exzellente Führungsorganisationen

Bild ist nicht verfügbar
pfiff2

WERKSTATT

Franz A. Pfifferling zählt zu den renommierten Führungsexperten in Österreich und leitet seit 1998 die Teammaker Führungswerkstatt. Er beschäftigt sich in Forschungs- und Praxisprojekten mit der Entwicklung und Implementierung exzellenter Führungsorganisationen.

In Vorträgen, Workshops und Seminaren gibt er vor Ort in Unternehmen sein umfangreiches Wissen an Führungskräfte weiter. Spezialthemen sind unter anderen:

  • Bestimmungsgrößen einer exzellenten Führungsorganisation
  • Evaluierungsmethoden der Führungsqualität im Unternehmen
  • Erfolgsfaktor: Kooperativ-situative Führung im Unternehmen
  • Methoden und Instrumente eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP)
  • Führungskompetenzen von Vorgesetzten am Puls der Zeit
  • Die Führungskraft als Coach von MitarbeiterInnen
  • Führung von MitarbeiterInnen mit Kennzahlen
  • Teamorientiertes und (mit)unternehmerisches Handeln von MitarbeiterInnen
  • Produktivitätskiller: Arbeitskonflikte und Leistungsrestriktion im Unternehmen
  • Erfolgreiches Arbeiten: Handlungsspielräume von MitarbeiterInnen

Bis 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter für Forschung und Lehre am Institut für Wirtschaftssoziologie an der Kepler Universität Linz mit Arbeitsschwerpunkt Führung und Zusammenarbeit in Unternehmen ● 1995 bis 2005 Forschungstätigkeiten im Bereich Führung und Zusammenarbeit für die Sozialpartner WKO, IV, AK und ÖGB unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Hanns P. Euler, Vorstand des Instituts für Wirtschaftssoziologie an der Johannes Kepler Universität Linz ● Seit 1998 Leiter des Austrian Cooperation Monitor, ein Langzeit-Forschungsprojekt über Führung und Zusammenarbeit in österreichischen Unternehmen, gemeinsam mit seinem Expertenteam in wissenschaftlicher Kooperation mit Univ.- Prof. Dr. Hanns P. Euler ● Fachvorträge für österreichische Institutionen wie WKO, IV, EU-Projekt „Erfolgsmotor 2020“, Wirtschaftsforum der Führungskräfte, Clusterland Österreich, HR-Netzwerk OÖ, Wirtschaftsbund OÖ, Industrie- und Handelskammer Niederbayern, Handwerkskammer Niederbayern, Netzwerk Holz & Forst Bayerischer Wald ● Autor von Fachbeiträgen in Printmedien wie OÖ. Nachrichten, Tiroler und Salzburger Nachrichten, Wirtschaftsblatt, Chefinfo, Profil, News.

pfiff3

TENNISSPORT

Als ehemaliger Superligaspieler zählte Franz A. Pfifferling Mitte der 70er bis Ende der 80er Jahre zu den führenden Tennistrainern in Österreich. Er war Chefausbildner in der staatlichen Tennistrainer- und Tennislehrerausbildung Österreich, Verbandstrainer des ÖTV und leitete eine der größten Tennisschulen Österreichs.

In dieser Zeit betreute er auch die Superligameistermannschaft ULTV Linz und absolvierte mehrere längere Studienaufenthalte im CSSR Leistungszentrum Prerov bei den Spitzentrainern Jan Kukal und Jan Svoboda und in den USA bei den amerikanischen Spitzentrainern N. Bollettieri, D. van der Meer, H. Hopman, V. Braden und P. Burwash.

Hohe Anerkennung in Fachkreisen erzielte er durch die Entwicklung des extensiven / intensiven Drilltrainings für das Spitzentennis und der TP-Methode für das Anfängertennis.

Seine Position ist und war gegenüber den führenden Funktionären des Österreichischen Tennisverbandes immer sehr kritisch. Nach langjährigen Querelen mit dem ÖTV beendet er 1989 seine Tennisaktivitäten.

Seit fast 10 Jahren berät er auch im EU-Raum Tennisschulen und Tennisleistungszentren im Bereich Quality Tennis Management, zuletzt auch die European Tennisbase am Standort Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg / Rif unter der Leitung von Gerald Mild.

EINZIGARTIG in ÖSTERREICH: Franz A. Pfifferling bringt die vielfältigen Erfahrungen aus 12 Jahren Tennissport seit fast 20 Jahren in sein heutiges Arbeitsfeld ein. Diese einzigartigen Synergieeffekte aus Sport und Arbeitswelt garantieren größtmögliche Effizienz bei der Entwicklung exzellenter Führungsorganisationen.